Chiang Mai

31.10.03

Mit dem Bambusfloß befuhren wir am frühen Morgen, durch ein wunderbares Waldgebiet, den Ping-Fluß.

Was nicht fehlen darf, ist der Ritt auf dem Elefanten. In schwindelerregender Höhe, auf schmalen Pfaden, durch ursprüngliche Wälder, ist das natürlich ein besonderes Erlebnis. Der Rückweg zum Elefantencamp erlebten wir auf dem Ochsenkarren, eine ganz schön holprige Angelegenheit auf den hölzernen Rädern.

Einer der heiligsten Plätze in Thailand ist der Wat Phrathat auf dem Doi Suthep. Man erreicht den Tempel über 304 Stufen, die von zwei wellenförmigen Nagas (Schlangen) flankiert werden. Den im Inneren der Tempelanlage befindlichen goldenen Chedi, mit den heiligen Reliquien, konnten wir leider nicht sehen, da an diesem Tag der Premierminister Thailands mit großen Ehren dort empfangen wurde.